Archive for January, 2016

CryptoParty in der Warpzone

Nächste Woche Donnerstag, am 4.2. um 19.00 Uhr findet eine Cryptoparty des Münsteraner Ablegers der Cryptopart.in Bewegung statt. Alle interessierten können teilnehmen, das mitnehmen eines Laptops und ggf. eines Smartphones wird stark empfohlen.

Zu ihren Zielen die Gruppe selbst:

CryptoParty ist eine dezentrale, selbstorganisierte Graswurzelbewegung. Unser Ziel ist die Verbreitung von grundlegenden Verschlüsselungs- und Anonymisierungstechniken zur digitalen Selbstverteidigung.

Privatsphäre ist ein Menschenrecht!

Vorwissen ist nicht nötig. Anfänger*innen, Fortgeschrittene und Profis sind willkommen um bei entspannter und respektvoller Atmosphäre voneinander zu lernen.

Wenn ihr habt, bringt ein Notebook (oder Smartphone) mit, da wir im Anschluss an einen kurzen Theorieteil den praktischen Einsatz verschiedener Software üben wollen.

Die nächste CryptoParty danach in der Warpzone findet nach aktueller Planung am 4.8. statt, wo die nächste CryptoParty in Münster statt findet steht jeweils auf https://www.cryptoparty.in/muenster

Hack’n’Breakfast: Freifunk auf dem Vormarsch

An diesem Samstag dem 23.01.2016 um 19.00 Uhr findet das erste Hack’n’Breakfast des Jahres statt. Tim erzählt uns diesmal etwas zu Freifunk und der Entwicklung von Freifunk in Münster. Der Vortrag wird ca. 45min dauern, Fragen im Anschluss sind gerne gesehen. Gäste und Interessierte sind wie immer gerne gesehen.

Seit der letzten Hack’n’Breakfast-Präsentation von Freifunk Münster im Juli 2014 (Videoaufzeichnung) hat sich viel in dem Projekt getan. Meshnetzwerke sind im ganzen Münsterland entstanden, Unterkünfte für Geflüchtete wurden vernetzt und politisch für freie Netze lobbyiert.

Nach einer sehr kurzen Einführung (auch hier), was Freifunk überhaupt ist, gehen wir auf das rapide Wachstum des Netzes ein, mit all seinen Steigungen und Tücken. “Wie errichteten wir Netze für große Menschenmengen?”, “Wie werden BetreiberInnen gewonnen?” und “Wie gehen wir mit genervten AnwohnerInnen von stark frequentierten Routern um?”.

Zum Schluss wollen wir einen Ausblick auf künftige Erweiterungen und Visionen eingehen. Dabei freuen wir uns über weitere Ideen und neue motivierte MitstreiterInnen.