Author Archive

Hack& Breakfast: Astrowarp 2 – Astronomische Bildverarbeitung

Am 24.09.2016 um 20:00 findet in der Warpzone wieder ein Hack&Breakfast statt. Dieses Mal wird es, als Teil 2 unserer Astrowarp-Reihe, darum gehen wie man Bilddaten einer astronomischen CCD-Kamera für die wissenschaftliche Auswertung aufbereiten kann.
Wir zeigen einen solchen Reduktionsablauf mit der Software “pyraf” anhand selbst aufgenommer Daten  eines  Amateurteleskop. Anschließend erstellen wir mit dem Programm “fitswork” ein Farbbild aus den Dateien, das dann nicht nur auf dem Bildschirm betrachtet sondern auch auf einem Drucker ausgegeben kann.
Natürlich habt ihr wie immer die Gelegenheit, euch auf eueren eigenen Notebooks mit den Programmen und Bilddaten vertraut zu machen. Bitte bringt auch einen USB-Stick mit, damit wir euch eine Kopie der Dateien und der Programme mitgeben könnenFür das Hack&Breakfast braucht ihr keine astronomischen Vorkenntnisse – wir geben am Anfang noch einen Überblick über die im ersten Teil angesprochenen Inhalte, da dieser schon ein halbes Jahr zurück liegt. Für Frühstück ist ebenfalls gesorgt , kulinarisch geht es dieses Mal nach Nürnberg.

Hack’n’Breakfast: Astrowarp I – Einführung in die Low-Budget-Astrofotografie

Am Freitag den 18.03.2016 findet  in der Warpzone wieder ein “richtiges” Hack’n’Breakfast statt. Los geht’s um 20:00, und für das Frühstück wird auch gesorgt. Dieses Mal geben Christian und Lothar eine Einführung in das Thema Astrofotografie mit geringen finanziellen Mitteln. Wir zeigen, welches Equipment man mindestens benötigt, welche Software nach kurzer Einführung sofort brauchbare und ansehnliche Ergebnisse liefert und wie man diese dann für die Weiterverarbeitung, zu pretty pictures oder zur wissenschaftlichen Auswertung vorbereiten kann. Darüber hinaus zeigen wir, wie einfach die Verwendung professioneller Bildverarbeitungssoftware der Berufsastronomen im Vergleich zu Amateursoftware ist. Auch notwendige Hintergrundinformationen über Optik und Elektronik werden nicht fehlen. Nach einer theoretischen Einführung in das Thema könnt ihr das Gelernte in die Praxis umsetzen. Dazu bringen wir mehrere Teleskope und Kameras mit. Wenn ihr ein Teleskop, eine DSLR oder eine CCD-Kamera habt könnt ihr diese gerne mitbringen und einsetzen! Für den Fall, dass das Wetter keine Himmelsbeobachtung  zulässt, bringen wir auch entsprechendes Bildmaterial aus der Konserve mit. Für die Auswertung des Bildmaterials solltet ihr eure eigenen Notebooks mitbringen. Die benötigte Software stellen wir als Live-DVD/ISO/Disk-Image zur Verfügung. Die DVDs sind dazu gedacht, dass ihr sie zur weiteren Verwendung mit nach Hause nehmt.