Archive for June, 2016

Warpzone und Freifunk starten LoRaWAN in Münster

Gestern abend haben wir auf der Dach der Warpzone zusammen mit Freifunk Münster das erste LoRaWAN Gateway in Münster installiert. \o/

20160607_224337

Magic Box

LoRaWAN ist ein LPWAN, d.h. eine digitale Funktechnik (in Europa auf 868Mhz) die speziell für batteriebetriebene Geräte gedacht ist. Die passenden Schlagwörter sind wohl Internet Of Things, d.h. kleine batteriebetrieben Sensoren oder Aktoren. Die Bandbreite ist lächerlich gering, so 400 Byte/Stunde, was aber für viele Anwendungen völlig ausreichend ist.  Auf der Habenseite ist der Strombedarf minimal so das autonome batterie- oder solarbetriebene Lösungen möglich werden. :-)

Wir wollen natürlich das diese Infrastruktur von allen genutzt werden kann und das sich durch weitere Gateways in Münster ein komplette Abdeckung ergibt.

Das Gateway ist an “The Things Network” angeschlossen, einen in den Niederlanden entstandenen Community Netzwerk, welches durchaus lobenswerte und dem Freifunk nicht unähnliche Ziele verfolgt.

IMG_8594

Das Gateway, total sicher! – Man beachte die 64 LEDs – schliesslich ist das hier ein Hackerspace – blinken ist Ehrensache :-)

 

 

Bei ersten Tests erreichen wir bis zu 2,5km Reichweite.

coverage-9-jun-16

Für kommenden Monat wird es dazu einen Vortrag/Workshop (Hack’n Breakfast genannt) geben.

Die Dokumentation zum Warpzone Gateway (die auch weitere Informationen zu LoRaWAN, Freifunk-LoRa und The Things Network enthält) findet sich im Warpzone Wiki.

Bilder: @MacGoever, @kgbvax, OpenStreetmap & Contributors // CC BY-SA-NC

Hack’n’Breakfast: How To PCB – Leiterplattendesign

Lochraster zu groß? Komponenten zu klein? Da haben wir was:
Unser nächstes Hack’n’Breakfast dreht sich um das generelle Vorgehen sowie Tricks und Kniffe beim Layout von Leiterplatten. Christoph Budelmann, Geschäftsführer der Budelmann Elektronik GmbH aus Münster wird anhand eines Praxisbeispiels eine Leiterplatte layouten und dabei auf die Hintergründe und Fallstricke beim Design von Leiterplatten eingehen.
Der Vortrag findet am 11.06.2016 um 19:30 Uhr in den Räumen der warpzone e.V., Am Hawerkamp 31, Haus G statt.

Hier der Abstract zum Vortrag:

Der Weg zum professionellen Leiterplatten-Layout

Wer seine eigene Schaltung einmal auf einer Lochraster-Platine oder dem Breadboard zum Laufen gebracht hat, kommt in der Regel irgendwann an den Punkt, wo er aus der Schaltung eine professionelle Leiterplatte erstellen möchte. Neben der Einarbeitung in ein CAD-System stellen sich aber auch ganz pragmatische Fragen: Wie bekomme ich die ganzen Bauteile
stimmig und sinnvoll auf eine Platine? Mit welchem Schaltungsteil sollte ich anfangen und wie ordne ich die unterschiedlichen Bauteile auf der Platine an? Wie kann ich abschätzen, wie groß die Leiterplatte eigentlich werden muss? Und ganz banal: Wie kann ich sicher sein, dass nachher auch alles gefertigt werden kann und funktioniert?

Am Beispiel einer konkreten Schaltung zeigt Christoph Budelmann auf, welches Vorgehen sich beim Erstellen eines Layouts bewährt hat. Im Vordergrund stehen dabei eine gesunde Mischung aus Tipps und Tricks aus der Praxis sowie theoretische Hintergrundinformationen, die bei der Erstellung von Leiterplatten zu beachten sind.

Angesprochen sind alle Hardware-Begeisterten und solche, die es werden wollen. Als CAD-Werkzeug kommt EAGLE von Cadsoft zum Einsatz, das erworbene Wissen wird aber universell für alle CAD-Systeme einsetzbar sein.

Update: Vortragsfolien zum Download