30C3 – Assembly ist aufgebaut

Mittlerweile ist die Vertretung der Warpzone auf dem 30C3 eingetroffen und unsere Assembly ist aufgebaut.
Inmitten der allgemeinen Betriebsamkeit werkelt mittlerweile auch wieder unser 3D-Drucker und durfte bereits die ersten interessierten Blicke auf sich ziehen.

Nach der Versorgung mit Strom und Internet hat auch unser Assembly-Telefon mit der Durchwahl 9277 seinen Anschluss an das interne Telefonnetz gefunden. Extern sind wir unter der +49 221 596199 9277 erreichbar.

Interessierte Besucher können uns im Hackcenter in der 3D Drucker Ecke finden.

Update:
@Michael Kreil war so freundlich einen Übersichtsplan vom 30c3 zu erstellen: http://michaelkreil.github.io/30c3-map/ Wir sind in Halle 3 direkt südlich des 3D

Hackers Christmas 30C3 & Congress Everywhere

Frohe und hackreiche Feiertage euch allen.

Wie sicher viele von euch wissen ist vom 27-30. wieder der Chaos Communication Congress, dieses mal in der 30. Instanz. Als Neuerung dieses Jahr hat die Warpzone das erste mal eine eigene Assembly. Die Assembly wird im Hackcenter in der 3D Drucker Ecke untergracht sein. Es wird zwar keine besonderen Veranstaltungen von uns geben aber trotzdem wird sich wahrscheinlich immer einer von uns dort finden lassen. Außerdem werden einige von uns auch bei der Food Hacking Base mithelfen. Also kommt vorbei zum drucken, hacken oder einfach nur snacken!

Für alle daheim gebliebenen gibt es aber auch noch was und zwar werden wir wieder beim Congress Everywhere teilnehmen. Sobald jemand Anwesend ist und die Streams laufen wird es hier eine Nachricht geben und auch unsere Status kann euch im Zweifel einen Hinweis geben ;)

PS: Wer noch eine Beschäftigung sucht am Samstag den 28.12 um 10.00 gibt es unseren nächsten Arbeitseinsatz, Uhrzeit folgt.

50. Hack’n’Breakfast – Vortrag/Workshop git & git-flow

Nächsten Samstag am 14.12.2013 findet das 50. Hack’n’Breakfast statt und es wird mal wieder ein Thema geben, diesmal git & git flow. Dabei werde ich versuchen eine kleine Einführung in Versionsverwaltung mit git, sowie das entwickeln nach dem git flow Prinzip zu geben. Gedacht ist das ganze Hauptsächlich als Einführung für Anfänger. Nach einem kurzen Vortrag zur Einführung soll direkt mit git gearbeitet werden. Es bietet sich also an einen Laptop mit installiertem git mitzubringen, letzeres kann im zweifel aber auch vor Ort erfolgen. Wer schon einen SSH key hat kann mir seinen Public Key an sandzwerg[äth]member.warpzone.ms zukommen lassen dann kann ich ein Zentrales Repository zum spielen aufsetzen, ansonsten erfolgt das kurzfristig vor Ort.

Wie immer sind alle Interessierten herzlich Eingeladen teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich aber würde mir die Plannung etwas vereinfachen :)

Update: Die Folien finden sich jetzt im Wiki

Krabbenwarp!

Krebs mich, krebs dich!

Krebs mich, krebs dich!

Der Dienstagskrebs ruft und lädt euch zum Krabbenwarp ein. Ablaufen tut die ganze Schose “so ziemlich”™ jeden Dienstag.

Das inexistente Thema des Krabbenwarps lautet “Chaos, Anarchie und Tretboote”.

Offene Ateliers

Am vergangenen Wochenende waren am Haverkamp die offenen Ateliers und auch in der Warpzone waren viele Besucher. Besonders interessiert waren die Besucher wie letztes Jahr am 3D-Drucker, aber auch der Klampfinator war ein Hingucker. Dazu gab es auch noch eine Zusammenstellung einiger Machwerke aus der Demoszene. Vermutlich konnten wir einigen Besuchern auch vermitteln, was ein Hack- und Makerspace so treibt.

IMG_20131027_123721 IMG_20131027_175119

Unsere Installation Baustelle wurde von den Künstlern und Besuchern gut aufgenommen. :)

baustelle IMG_20131027_144632

Oszilloskop Workshop

Da wir mit dem alten Hameg Analog-Oszilloskop der Warpzone immer wieder an dessen Grenzen gestoßen sind, haben wir am 04.09.2013 beschlossen ein neues Digitaloszilloskop anzuschaffen.
Am 16.10.2013 ist das Rigol DS2072 eingetroffen und Tags darauf haben SuperVirus und da1l6 einen kleinen Oszilloskop Workshop veranstaltet.
Die Teilnehmer haben dir Grundlagen im Umgang mit analogen wie digitalen Oszilloskopen erläutert und am lebenden Objekt experimentiert.

IMG_20131017_205250

Food Hacking #3

In unserer dritten Food Hacking Session sind 10l rote Bohensuppe entstanden. Leider mussten wir auf die alte Kochplatte ausweichen, weil der Topf nicht induktionskompatibel war. War aber nicht weiter schlimm, war trotzdem lecker.

Man nehme für eine Hackerspace-Ladung Suppe: einen 13l Topf, 7 Zwiebeln, 9 Kartoffeln, 4800g (Bohnen inkl. Bohnenschleim, nicht das Abtropfgewicht) weiße Bohnen aus dem Glas (keine gebackenen, keine dicken), 1111g Cabanossi, 667g Ketchup, 2 Gläser Wasser, ca. 8 TL Salz (Vorsicht!), Pfeffer.

Vorbereitung: Zwiebeln kleinschneiden, Kartoffeln in max 1cm³ große Würfel schneiden, Wurst in 2*Pi mm dicke Scheiben schneiden.

Los gehts: Die Zwiebeln im Topf mit Öl anbraten. Wasser und Kartoffeln rein und kochen bis die Kartoffeln weich sind. Die Bohnen schwimmen in den Gläsern in einer schleimigen Flüssigkeit. Diese kommt mit in die Suppe. Also Bohnen und Wurstscheiben rein und ca. 15 Min kochen, die Bohnen sollen nicht total zerkocht werden. Ketchup, Pfeffer, Salz dazu, Fertig!

Es ist wesentlich leckerer als es aussieht und alle haben es überlebt!

P1110469P1110474P1110479P1110482

P1110485P1110484P1110490P1110491

Food Hacking!

Inspiriert durch unser Nachbar-Village auf der OHM2013, die Food Hacking Base, haben wir uns nun schon zum zweiten Mal eine köstliche Alternative zum Pizza-Alltag gehackt. Da wir mit mehr Mitgliedern als Quadratmetern in unseren alten Räumlichkeiten nicht gerade viel Platz haben, wurde ein Tisch im Treppenhaus improvisiert, mit Induktionskochplatten bestückt und mit viel Spass losgekocht. Fussel hat der Zone freundlicherweise seine Induktionskochplatte mit defektem Poti (der schnell ersetzt war) gespendet. Ein Paar Pfannen und Töpfe haben wir auch schon. Nach Fussels Rezept gab es Reisnudeln mit selbstgemachter Erdnusssouce, Fleisch, Tofu und Gemüse. 2 Wochen zuvor haben wir, leider ohne Fotos zu machen, Steak in Schmiedeeiserner Pfanne, Lachsfilet, dazu Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, einen bunten Salat und eine Pilzpfanne gemacht. Für die nächste Woche hat larsm eine rote Bohnensuppe geplant. In der neuen Warpzone wird es eine ordentliche Küche geben wo das gemeinsame Food Hacken sicher noch viel mehr Spass macht.

2013-09-18 20.57.02 2013-09-18 20.57.13 2013-09-18 20.57.20 2013-09-18 20.58.20 2013-09-18 21.22.49 2013-09-18 21.31.21 2013-09-18 21.38.02 2013-09-18 21.46.34

Baueinsatz für die neue Zone!

Am letzten Samstag waren wir mal wieder fleißig und jetzt steh schon eine Wand und eine 2te ist vorbereitet. Es nimmt Gestalt an.

Hier noch ein paar Fotos:

P1010530 P1010519 P1010512 P1010507 P1010494 P1010484 P1010479 P1010462 P1010454

3D-Drucker auf einzelnes Netzteil umgerüstet

Unser 3D-Drucker hatte von Anfang an 2 Netzteile. Zuerst, damit man die Heizbetttemperatur über die Netzteilspannung regulieren konnte. Das wurde bereits vor ein paar Monaten überflüssig, als wir eine Heizbettsteuerung eingebauten. Seitdem lief der Drucker mit 2 12V Netzteilen von denen eines ein PC-Netzteil war.

Was lag also näher, als diese beiden Netzteile zusammen zu fassen. Daher haben wir heute beide 12V Kreise verbunden und den Drucker mit einem XT60 (Modellbaustecker) ausgestattet und an ein, dafür bereits vor längerer Zeit zurückgelegtes, PC-Netzteil angeschlossen.

Der 3D-Drucker nach der Umrüstung auf ein einzelnes Netzteil

Der 3D-Drucker nach der Umrüstung auf ein einzelnes Netzteil