Voller Vorfreude auf den KampHack

ChatGPT hat uns folgenden Blogeintrag generiert:

Liebe Warpzone-Community,

wir möchten euch noch einmal auf unseren Fahrplan für unsere bevorstehende Kamphack-Veranstaltung hinweisen, der seit einiger Zeit online verfügbar ist.
Ihr könnt ihn unter
https://www.warpzone.ms/kamphack-fahrplan/
einsehen und euch auf spannende Vorträge und Workshops freuen.

Leider sind die Tickets für die Veranstaltung bereits ausverkauft, aber wir möchten uns trotzdem bei allen Ticketbestellern bedanken und freuen uns darauf, euch bald in der Warpzone begrüßen zu dürfen. Wir sind sicher, dass es eine unvergessliche Veranstaltung wird und ihr viele neue Ideen und Inspirationen mitnehmen werdet.

Wir freuen uns auf euch und darauf, gemeinsam die Zukunft zu gestalten!

Euer Warpzone-Team

Die Planungen für den KampHack laufen auf Hochtouren!

An den 3 Tagen warten insgesamt 7 Talks, 2 Workshops und 1 Party auf Euch!
In unserem Ticketshop sind bereits 100 von 150 Tickets verkauft. Wow! :-)
Wenn Du auch noch kommen möchtest sichere dir schnell Dein Ticket unter:
KampHack Tickets

Nach fast 3 Jahren Pandemie mit teilweise eingeschränktem Vereinsbetrieb, eingeschlafenen Projekten und inaktiv gewordenen Mitgliedern freuen wir uns die Warpzone zum KampHack endlich mal wieder richtig voll zu bekommen und mit Euch gemeinsam die Tage zwischen Weihnachten und Silvester zu hacken!

Falls Du Lust hast am KampHack (und gerne auch darüber hinaus) an einem Projekt bei uns in der Warpzone zu arbeiten, aber noch keine Ahnung hast was Du machen könntest, so haben wir hier eine kleine Liste mit Ideen zusammengestellt:

  • WLED – Die Warpzone hängt voll mit WLED’s. Programmier doch neue Effekte dafür! Ihr dürft natürlich auch eigene individuell adressierbare LED-Streifen mitbringen und in der Zone verteilen :)
  • Getränkeautomat – Wir haben einen alten Colaautomaten, der darauf wartet mit neuer Hard- und Software ausgestattet zu werden. Let’s hack it!
  • A0 Folienschneidplotter mit defekter Elektronik – Die Idee ist, die Platinen durch ein 3D-Drucker-Board zu ersetzen und damit die Stepper-Motoren selbst anzusteuern. Ein Paar Druckerboards sind noch vorhanden.
  • SmartHackerspace – Unser OpenHAB sieht noch etwas unübersichtlich aus. Dazu haben wir auch einen Monitor mit Grafana. Tob dich gerne aus: Binde all unsere Geräte ein und erstelle schöneres Dashboard :)

Du kannst gerne an den Projekten (weiter-) arbeiten, oder auch eigene mitbringen.
Selbstverständlich darfst Du dafür unsere gut ausgestattete Werkstatt mit Lasercutter, 3D-Drucker, Holzbearbeitungswerkzeugen, Elektronikwerkzeug… nutzen.
Hol dir vorher aber bitte ein eingewiesenes Mitglied der Warpzone zur Hilfe.

Ansonsten könnt ihr natürlich einfach bei uns in der Lounge chillen, das ganztägige Frühstück genießen, einfach nur mit anderen Menschen quatschen, oder in einem Buch aus unserem Bücherregal blättern :)

P.S. Wir haben am 30.12. von 19:00 – 20:00uhr noch Zeit für einen Talk! Wenn Du Interesse hast einen zu halten, dann schreib uns doch einfach eine E-Mail, oder joine unserem Matrix Channel

KampHack ’22

28.12. – 30.12.2022

Kein Congress dieses Jahr – dafür gibt’s ein Hacker Event bei uns in Münster in der Warpzone am Hawerkamp!

Spannende Talks, hacken, chillen, connecten!

Du interessierst Dich für Elektronik, Informatik, IT und hast Spaß am kreativen Umgang mit Technik? Komm vorbei!

Die Planungen laufen… klick

Du kennst Dich super aus mit einem Thema?
Halte einen Talk!
Schreib uns dafür an unsere Mailingliste oder join unserem Matrix-Channel: #KampHack:matrix.warpzone.ms

Plan:

– 28.12. – 30.12.22 jeweils von ca. 14:00 Uhr – Open End
– Ewiges Frühstück
    -Immer Brötchen und Aufstrich verfügbar
– Talks
    – Geschichte der Warpzone
    – Hirntumordiagnostik
    – …
– Getränke-Automat-Hacking

Schließung der Zone im November

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der damit verbundenen, strengeren, Corona-Schutz-Verordnung des Landes NRW müssen wir die Zone im Monat November komplett schließen.

Besuche sind (auch für Mitglieder) nicht möglich. Einzige Ausnahme bleibt das hinbringen oder holen von $dingen oder kurze Besuche zum Zwecke des Durchlüften, Aufräumens, etc.

Ab Dezember gelten dann wieder die vorherigen Corona-Regelungen.

Arduino-Workshop

Am Samstag den 26.10.19 um 16:00 bieten wir einen Einsteiger-Workshop für Arduino Microcontroller-Programmierung an. Es werden keine Vorkenntnisse im löten oder programmieren benötigt. Das ganze dauert ca. 2 Stunden.

Es geht los bei LED-Dauer-Lauflicht über schaltbares Lauflicht zu einem kleinen Reaktionsspiel bis hin zu “simon says” [kennt man hier als “Senso”]. Je nach den Wünschen der Teilnehmer bauen wir einen Netzwerk aus mehreren Arduino-Boards bei dem ein “Floh” von Schaltung zu Schaltung hüpft und die Mitspieler den fangen müssen. Wenn ihr möchtet, können wir aber auch gerne etwas anderes bauen.

Wenn möglich, bringt euren Laptop mit. Es können ca. 8 Leute mitmachen. Meldet euch bitte hier an, wir schreiben euch dann per Mail ob es klappt.

Wo: warpzone e.V., An Hawerkamp 31, Haus G (das erste wenn man durchs Doppeltor kommt), ganz oben.

Offene Ateliers

Am Hawerkamp finden jedes Jahr die Tage der offenen Ateliers statt. Die Künstler um uns herum stellen ihre Werke aus und auch wir öffnen die Tür für alle interessierten. Wir werden viele Projekte vorstellen, wie z. B. den vollautomatischen Milchreisrührer oder eine Holografiebox. Auch 3D-Drucker und eine gehackte Popcornmaschine können in Aktion erlebt werden. Es wird eine Kleinigkeit zu essen geben und wir freuen uns auf interessierte Besucher.

Die offiziellen Öffnungszeiten sind (gegen späten Nachmittag bis Abend wird bei uns am meisten los sein):

Freitag, 25.10 von 19:00 – 22:00 Uhr
Samstag, 26.10 von 15:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 27.10 von 11:00 – 18:00 Uhr

Auf die Straße für ein freies Internet! – Gastbeitrag vom Chaostreff Münster

In der europäischen Union wird im Moment hitzig über eine Urhebendenrechtsreform debattiert. Vor allem die konservativen Parteien – welche nicht für ihre Kompetenzen in netzpolitischen Themen bekannt sind – machen sich gerade Stark für eine Urhebendenrechtsreform welche es in sich hat:
Mit Artikel 11 und Artikel 13 sollen in dieser Reform zwei Artikel kommen, welche sehr wahrscheinlich erhebliche Konsequenzen für die Freiheit des Internets haben werden. Eine Verlagerung der Verantwortung bei Verstößen gegen das Urhebendenrecht von der Seite der Nutzer*innen auf die der Plattformen wird dafür sorgen, dass Plattformen bevor Nutzer*innen auf diesen etwas veröffentlichen können filtern müssen ob der Inhalt eine Verletzung des Urhebendenrechts darstellt. Zwar ist nie direkt die Rede vom Filtern gewesen, nur die schiere Menge an Daten welche Tagtäglich auf Plattformen hochgeladen wird lässt sich kaum anders auf Urhebendenrechtsverletzungen überprüfen, als mit automatischen Filtern.

Dieses Filtern ist ein Problem, denn zum einen ist die Technik noch lange nicht weit genug um z.B. eine Parodie oder ein Zitat von einer Urhebendenrechtsverletzung zu unterscheiden und zum anderen werden Plattformen um sich zu schützen mehr wegfiltern als sie eigentlich müssten und dies wird die Vielfalt und Freiheit im Internet stark Einschränken.
Dazu kommt, dass solche Filter extrem komplex sind und bisher in der Hand von großen Internetkonzernen liegen. Eine kleine Plattform wird sich die Entwicklung eines solchen Filters niemals leisten können und müsste deshalb auf große Anbieter zurückkommen, dies wird dafür sorgen dass Google, Facebook und Co. mal wieder ein neues Quasimonopol erhalten und nur noch weiter wachsen und mächtiger werden können. Ganz davon abgesehen werden sich viele Plattformen das Einkaufen solcher Filter auch nicht leisten können (beispielsweise kleine oder nicht-kommerzielle Plattformen).
Auch wenn es knappe Bemühungen gab Ausnahmen für solch kleine Plattformen zu schaffen ist das Ziel, für ein faireres Urhebendenrecht zu sorgen, noch immer voll verfehlt worden.

Deshalb werden sich am Samstag, den 23.03.2019 in ganz Europa Menschen zusammenfinden um gegen die in der EU geplante Urhebebendenrechtsreform auf die Straße zu gehen. Auch hier in Münster wird am kommenden Samstag, organisiert durch ein breites überparteiliches Bündnis aus Parteien und Organisationen und unter anderem auch dem Chaostreff Münster eine Demo stattfinden. Wenn Ihr mit den geplanten Urheberrechtsreformen auch nicht einverstanden seid, wird das vermutlich die letzte Chance sein vor der Abstimmung eure Meinung kundzutun.

Die Versammlung wird am Samstag, den 23.03 um 13:30 Uhr am Servatiiplatz beginnen.
Bei SaveTheInternet findet sich eine Liste aller Demonstrationen, die am 23.03 stattfinden werden, für Münster gibt es (leider nur) ein Facebook-Event.

Die Warpzone räumt auf

Dieses Wochende haben wir uns die Hände schmutzig gemacht und die seit langem zugestaubte Holz-Werkstatt wieder auf Vordermann gebracht. Dabei wurden alte Projekte hinterfragt, Werzeug sortiert und tonnenweise Restholz entsorgt. Auch wenn unsere Protagonisten am Ende des Tages von einer Centimeter dicken Staubschicht bedeckt sind, war es den Aufwand doch wert.

Unsere vereinseigene Holzwerkstatt erstahlt nun im neuen Glanz und ist bereit für neue Projekte.

Holzwerkstatt in aufgeräumt

Einweihungsfeier neue Räume

Liebe Haecksen und Hacker,

wir von der warpzone haben nach einer fast dreijährigen Umbauphase unsere neuen Räumlichkeiten  bezogen und wollen das gemeinsam mit euch feiern. Unsere Feierlichkeiten gliedern sich in die Veranstaltungen “Offene Ateliers” des Umliegenden Geländes Hawerkamp 31 ein. An der wir uns unter anderem mit einem Lötworkshop, Impressionen der Umbauarbeiten, Videostreaming und Berichterstattung, Freifunk Propaganda und weiteren nerdigen Kunstinstallationen beteiligen werden. Im Rahmen dieser ganztägigen Kunstveranstaltungen sind euch unsere Räume am Samstag den 24.10 ab 15 Uhr geöffnet, bevor es ab 20 Uhr in den gemütlicheren Teil übergeht. Das Abendliche Unterhaltungsprogramm umfasst unter anderem Powerpointkaraoke, Musik und Kaltgetränke.
Gegen einen kleinen Spendenbeitrag wird es ganztätig Essen, Heiss- und Kaltgetränke geben. Auch unsere Popcornmaschine wird natürlich wieder mit am Start sein.  Über eine kurze Mail an office@warpzone.ms, falls ihr kommen wollt, würden wir uns freuen damit wir besser Planen können. Schlafgelegenheiten können gegebenenfalls vermittelt werden.

TL;DR:

Samstag 24.10. 15.00/20.00 Uhr
Einweihungsparty warpzone
Am Hawerkamp 31, Haus G
48155 Münster

Im Namen der Warpzone,
Void und Sandzwerg

Warpzonista Coding Club

Ende Februar schien die Sonne so schön durchs Fenster, und aus dem Kopfhörer ertönte kubanische Son Musik. Da kann ein Programmierer vor seinem Code schon mal gesellige Anwandlungen bekommen.

Also haben sich am 27.Februar, einige Menschen in der Warpzone mit dem Ziel getroffen Softwareentwicklung, die ja üblicherweise eher im stillen Kämmerlein passiert, etwas sichtbarer zu machen. Dieses erste Treffen des Warpzonista Coders Club diente in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen. Daher haben wir einfach mal kurz angerissen, was so jeder an persönlichem Interesse am Programmieren hat. Wir haben über Entwicklungsumgebungen gefachsimpelt, und dabei natürlich mit einem Augenzwinkern die Frage des besten Editors geklärt.

Der geneigte Leser möge bitte nach Church of Emacs und Cult of VIM googeln.

Eines der kurz angesprochenen Themen war auch die Programmiersprache Rust, die zwar noch als recht neu gilt, aber auf keinen Fall mehr in ihren Kinderschuhen steckt. Im Mai soll wohl die Version 1.0.0 erscheinen, was bedeutet, das sie als stabil genug für produktiven Einsatz betrachtet wird. Einen schönen Vortrag zu Rust gab es neulich beim CCC in Aachen. Hier eine Aufzeichnung dazu.

Obwohl der Coders Club ein offenes Treffen für Menschen mit Interesse am Programmieren bleiben soll wäre es schön wenn die einzelnen Abende ein grobes Rahmenthema hätten. Daher schlage ich für das nächste Treffen am 27. März einfach mal “Bücher” vor. Welche Bücher, abseits der Handbücher für eine einzelne Programmiersprache sollte man mal gelesen haben. Vielleicht Bücher zu gutem Workflow, oder eher philosophisches zum Programmieren.
Welche Bücher sind völlig überbewertet, welche Verlage können einfach nicht übersetzen.

Wenn ihr also auch dabei sein wollt, kommt einfach am 27. März in die Warpzone, und schaut vorher mal in euer Bücherregal. Welches eurer Bücher hat euch weiter gebracht, und für welches hättet ihr am liebsten euer Geld zurück.

Themenideen für weitere Abende bitte in die Kommentare.

Mir fallen da noch folgende Themen ein

  • Was sollte eine gute IDE können.
  • Gibt es sowas wie gute Anfänger-Sprachen?
  • Wie sieht eure Arbeitsumgebung aus. Hört ihr Musik? Wie ist die Beleuchtung?

Und wo wir gerade bei Programmier-Anfängern sind. Der Coders Club möchte ausdrücklich eure Anlaufstation sein, wenn ihr gerade die ersten Schritte in der Programmierung gelernt habt, und nun tiefer eintauchen möchtet, und euch fragt was ihr mit dem erlernten Wissen jetzt tolles anfangen könnt.

 

Gastpost von Drops, mit freundlicher genehmigung aus seinem Blog

1 2