Archive for the ‘Tellerrand’ Category

Feinstaubsensor Workshop & Sensebox Vortrag

Für den schon früher angekündigten Feinstaubsensor Workshop gibt es jetzt endlich einen Termin.

Wer einen Set bei ruhrmobil-e.de bestellt hat oder sich die Bauteile selbst mitbringt kann in dem Workshop am Samstag den 10.Juni von 10:00 bis 15:00 Uhr in unseren Räumlichkeiten

Am Hawerkamp 31,
Haus G, 2.OG,
48151 Münster

mit Hilfestellung seinen Feinstaubsensor zusammen bauen, sich Erweiterungen überlegen oder mit einer senseBox experimentieren.  Wir veranstalten das ganze zusammen mit ruhrmobil-e.de und dem Team der senseBox vom Institut für Geoinformatik der WWU Münster. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die gute Zusammenarbeit.

Hinweis: Einige senseBoxen könnt ihr vermutlich vor Ort auch käuflich erwerben, es gibt vor Ort aber nur die Sensoren für die Vorbesteller über ruhrmobil-e. Wer also nicht vorbestellt hat muss sich die Teile selbst besorgen.

Wir können aber ca. 50 Leute unterbringen so das alle ihr Set zusammen zubauen können sollten. Auch Leute die nur zugucken wollen sind gerne gesehen, kommt uns gerne besuchen.


Damit ihr überhaupt wisst was man mit so einer senseBox anfangen kann wird es einen Tag vorher, am Freitag den 9.6 um 19.00 Uhr, einen einführenden Vortrag von Thomas Bartoschek zu senseBoxen  geben.

Offene Ateliers 2016

Am vergangenen Wochenede hat der Hawerkamp wieder zu seiner jährlichen Veranstaltung “Offene Ateliers” geladen.

Auf Ihrem Rundgang durch die Ateliers und Werkstätten der Künstler konnten die Besucher auch einen Blick in unsere Räumlichkeiten werfen. Hier gab es im Kontrast zu Malerei und Kunsthandwerk eine Auswahl verschiedener technischer Projekte unseres Hackerspaces zu   betrachten. Unermüdliche wurden die vielen Gäste, mit frischen Eis und Popcorn versorgt, durch unsere Räumlichkeiten geführt.

Es wurden viele verschieden Projekte von den “Zonies” (Mitglieder der Warpzone) vorgestellt.

wz_offenateliers_2016_05

So zum Beispiel der vollautomatische Milchreisrührer von dem Lars, welcher mithilfe von 3D-gedruckten Teilen, einem Motor und einer selbst entwickelten Controller Milchreis für hungrige Hacker anrührt.

 

wz_offen_06

Ebenfalls hat da1l6 wieder seinen VGA – Vector Graphic Adapter zur schau gestellt. Dieser erlaubt es ihm die Vektor-Röhre eines analogen Oszilloskopes als Vektormonitor für seinen Computer zu verwenden.

 

wz_offenateliers_2016_23

Für die passende Beleuchtung hat der User_51 mit seinen RGB-LED Würfeln gesorgt, diese haben unsere Lounge in vielen Farben erstrahlen lassen.

img_1844

Im weiteren haben Freddy und Lars mit ihren FPV-Quadrocoptern (FPV = First-Person-View = Flug aus Sicht des Copters) den Besuchern das Copter-Fliegen so wie das FPV-Copter-Fliegen näher gebracht. Der MacGoever hat mit seinem selbst entwickelten Reaktionsspiel ebenfalls für Begeisterung gesorgt.

wz_offen_10_bearbeitet

Unsere Funkamateure und die es noch werden wollen gingen an diesem Wochenende, unsterstützt durch den Ortsverband N44, erstmalig mit unserem Ausbildungsrufzeichen DN1WZ auf Sendung. Hiebei wurden weit über 100 Funkverbindungen quer durch Europa aufgebaut und selbst Brasilien konnte zwischenzeitlich erreicht werden.

img_1887

dn1wz_offeneateliers_2016

Funkverbindungen am Wochenende

Hack’n’Breakfast: Wirtschaft hacken

Am 12.11.2016 ab 19.00 Uhr findet wieder unsere monatliche Vortragsreihe Hack’n’Breakfast statt. Ort ist der Vortragsraum im 3.OG von Haus G,  Am Hawerkamp 31. Gast ist diesmal Uwe Lübbermann Gründer und zentraler Moderator von Premium Cola. Er wird uns erzählen wie man die Wirtschaft hacken kann bevor das ganze dann praktisch ausprobiert wird. In seinen Worten klingt dass dann so:

Stell dir vor, du gründest ein Unternehmen ohne Investoren. Vom ersten Tag an nutzt du deine Entscheidungsmacht als Inhaber nicht, sondern lässt alle bei allem mitreden: Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Alle. Die Ergebnisse waren verheerend: Nein zu schriftlichen Verträgen! Nein zu Werbung! Nein zu Profiten!

15 Jahre später ist das Unternehmen immer noch da, obwohl es diesen Regeln gefolgt ist und noch vielen weiteren, die aus Sicht der "normalen" Wirtschaft falsch oder völlig verrückt klingen. Warum funktioniert, was eigentlich nicht funktionieren sollte? Der Gründer und zentrale Moderator erzählt, anschliessend gibt es das wesentliche Geschäftsgeheimnis als Workshop zum mitmachen und ausprobieren.

Das ganze ist wie immer eine öffentliche Veranstaltung, Gäste sind also gerne gesehen und der Eintritt ist auch wieder frei.

 

Nachtrag: Ich habe es leider etwas verschleppt aber nun finden sich auch die Folien im Warpzone Wiki

Hack’n’Breakfast 22.11: Das Ölzeitalter endet: Die regenerative Mobilität ist der nächste logische Schritt

Das Hack’n’Breakfast im November findet ausnahmsweise am 22.11 statt. Diesmal wird uns Carsten Fischer etwas zu folgendem erzählen.

Das Ölzeitalter endet: Die regenerative Mobilität ist der nächste logische Schritt
Entgegen den Interessen der fossilen Energiewirtschaft muss letztlich das begrenzt verfügbare Erdöl ersetzt werden. Von den etablierten Herstellern gibt es bisher nur vage Ankündigungen zum Thema alltagstauglicher elektrischer Mobilität.
Es braucht manchmal Querdenker wie Elon Musk um alte Denkweisen aufzubrechen: Ein Elektroauto, ohne fossile Energieträger betrieben und voll fernreisetauglich. Nach einem Jahr Praxiserfahrung mit dem Tesla Model S wird ein Fazit gezogen.

Am Ende des Vortrags wird es auch die Möglichkeit einer Praktischen Vorführung des Tesla Model S geben.

Der Vortrag findet am 22.11 um 19:30 Uhr im Lehratelier, Am Hawerkamp 31, Haus A statt.

Hackspace Passports

Das /dev/tal hat die seit längerem vergriffenen Hackerspace Passports nachgedruckt. Das haben wir zum Anlass genommen endlich eigene Stempel zu designen. Da wir uns nicht entscheiden konnten, haben wir natürlich nicht nur einen, sondern gleich zwei gemacht. Nilsarne war sogar so freundlich uns eine Charge vorbei zu bringen. Nochmal herzlichen Dank dafür. Darum haben wir nun eine kleinere Anzahl Hackerspace Passports für alle Interessierten aus dem Umland. Außerdem können sich alle Hackerspace Passport Besitzer natürlich nun einen Stempel der Warpzone abholen :) Leute mit Bedarf an größeren Mengen Passports können sich besser direkt an das /dev/tal wenden, Details wie Ansprechpartner finden sich hier.

Passports

Elternabend: Chaos macht Schule

Am Mittwoch war der besagte Elternabend im Augustinarium und ich denke, es war ein großer Erfolg! Zunächst haben wir versucht den vorher eingereichten Fragenkatalog der Eltern zu beantworten. Dabei ging es um soziale Netzwerke, Gefahren bei der Internetnutzung und einige technische Fragen.
Unser Rechtsbeistand hat dann noch einiges über Verträge im Internet, Abofallen und Urheberrechtsverletzung erzählt.

Die angeschlossene Fragerunde war dann auch noch sehr lebhaft. Bei den Eltern gibt es sehr viel Unsicherheit und Ängste im Bezug auf soziale Netzwerke, die sie teilweise nur aus der Medienberichterstattung kannten, die häufig nur extreme Fälle oder Gefahren behandelt. Besonders das Thema Mobbing war ein wichtiges Thema.

Ich denke wir konnten im Laufe des Abends einigen Eltern ein wenig die Angst nehmen und haben sie neugierig gemacht sich mit dem Medium soziales Netzwerk zu befassen. Nach den Erfahrungen vom Mittwoch kann man aber sagen, das es noch sehr viel Potential für weitere Veranstaltungen dieser Art gibt.

Chaos macht Schule

Gestern waren die Kollegen aus dem Chaostreff Paderborn und ein Lehrer vom Augustinarium in der Zone und wir haben mal zum Thema Chaos mach Schule konferiert. Herausgekommen ist, dass wir einen Elternabend aufgrund eines Fragenkatalogs der Eltern gestalten wollen und es soll auch noch eine Aktion mit den Schülern selbst geben. Da sind wir aber noch zugange und feilen noch an Methoden und Inhalten…

Besuch des TkkrLabs in Enschede

Die Warpzone wurde vom TkkrLab zu ihrer Einweihungsfeier eingeladen, welche wir gerne angenommen haben.

Das ganze findet am Samstag, den 28. Mai ab ~15:00 Uhr statt. Neben einem Rahmenprogramm mit Vorträgen (auf niederländisch und/oder englisch) wird auch gegrillt werden. Grillgut wird vom TkkrLab organisiert (totes Tier oder vegetarische Kost), wenn man sich vorher semi-verbindlich hier anmeldet. Das Essen schlägt dann mit 7,50€ zu Buche.

Das TkkrLab hat 150m² an Räumlichkeiten, Platz sollte also ausreichend vorhanden sein. Shell, Zonensatan und Commander1024 sind bereit, mit dem Auto zu fahren, somit könnten wir auf diesem Wege ~9 Personen zusätzlich mitnehmen. Interesse kann wie üblich über die ML (oder aber auch über das Kommentarfeld) bekundet werden.

Wer plant, mit dem Zug anzureisen, der sei darauf hingewiesen, dass der letzte Zug um 23:26 abfährt, der erste am nächsten Morgen ab 8:26

Wichtiger Hinweis für Coffein Junkies: Es ist keine Mate bei denen vorhanden, wegen Lieferschwierigkeiten ins Ausland (von D aus). Wir werden versuchen, alles, was nicht durch Menschen in den Autos belegt ist, mit Matekisten vollzupacken.

Mirror: Hilfeaufruf – Japan in Crisis

Der japanische Hackerspace in Tokyo bittet um Hilfe.

Da deren Seite gerade überlastet ist, spiegeln wir Euch hier den Mitteilungstext.

To all the people on the good planet Earth, the crew of Tokyo
HackerSpace has a message that we would like to send to you:

By now, everyone knows of the crisis in northern Japan. It will still be
a few weeks before life is under control here. We are looking forward to
the day that the power plants are safe and the tremors have subsided.

Many of our members have been cooped up in our homes waiting out the
storm, but not laying idle.

The Japanese government is doing the best that they can to manage the
crisis and help people who have lost loved ones, homes, utilities and
possessions.

Tokyo HackerSpace has already begun to lay plans for projects which we
feel can help the people of Japan, utilizing the best of our abilities
and resources.

Our first course of action has been to order up the required parts for
150 solar powered LED lanterns. We will be assembling them here and
shipping them up (or delivering by hand) to aid organizations. These
lanterns provide just enough light so that people can feel safe at night
without power, find their way in the dark, and maintain the sense of
community. They charge during the day via the sun, and will help to
light the way for 8 hours each night.

We also have on the way several geiger counters and geiger tubes, from
which we will be making community sensors, in order to help to keep the
public in harms way informed on a minute by minute and hour by hour
basis. While the initial exposure has been low, our concern is the long
term effects, food and water supply, and ground soil conditions over the
next several months.

Or longer term projects include solar cell phone charging stations, low
energy cooking equipment, internet, wifi, and laptop loans, and other
technical concerns.

We are calling upon Hacker Spaces all over the world, and friends of
Hacker Spaces, and friends of friends of Hacker Spaces, to help out.

Soon we will release a list of critical equipment and supplies which we
may have difficulty sourcing locally. If you have access to anything on
the list, please contact us to make shipping arrangements. If not,
please DO NOT ship us anything not on the list (In some cases, it may be
VERY specific). Items not on our list will only crowd our space and
waste your shipping money and time. If you have something specific or
unique you think we could use, feel free to send us an email and inquire.

In the meantime, we ask that anyone who can, please donate to only
reputable charities. Or, if you prefer, you may donate directly to us,
and we will utilize it for the above mentioned projects, or give the
money directly to Japanese aid organizations known to be doing good work
in the area.

You can donate via Paypal to theTHSstore@gmail.com

Good night and good luck.

Quelle: http://www.tokyohackerspace.org/en/japan-in-crisis

Start der Amateurfunklerngruppe

Gerade ist das erste Treffen der Amateurfunklerngruppe zu Ende, es waren 11 Interessierte anwesend.

Wir treffen uns ab jetzt jeden Montag ab 18 Uhr in der Warpzone oder in der Amateurfunkstation.

Die entsprechende Location wird zeitnah im Kalender auf www.warpzone.ms angekündigt.