Archive for the ‘Projekte’ Category

Warpzone und Freifunk starten LoRaWAN in Münster

Gestern abend haben wir auf der Dach der Warpzone zusammen mit Freifunk Münster das erste LoRaWAN Gateway in Münster installiert. \o/

20160607_224337

Magic Box

LoRaWAN ist ein LPWAN, d.h. eine digitale Funktechnik (in Europa auf 868Mhz) die speziell für batteriebetriebene Geräte gedacht ist. Die passenden Schlagwörter sind wohl Internet Of Things, d.h. kleine batteriebetrieben Sensoren oder Aktoren. Die Bandbreite ist lächerlich gering, so 400 Byte/Stunde, was aber für viele Anwendungen völlig ausreichend ist.  Auf der Habenseite ist der Strombedarf minimal so das autonome batterie- oder solarbetriebene Lösungen möglich werden. :-)

Wir wollen natürlich das diese Infrastruktur von allen genutzt werden kann und das sich durch weitere Gateways in Münster ein komplette Abdeckung ergibt.

Das Gateway ist an “The Things Network” angeschlossen, einen in den Niederlanden entstandenen Community Netzwerk, welches durchaus lobenswerte und dem Freifunk nicht unähnliche Ziele verfolgt.

IMG_8594

Das Gateway, total sicher! – Man beachte die 64 LEDs – schliesslich ist das hier ein Hackerspace – blinken ist Ehrensache :-)

 

 

Bei ersten Tests erreichen wir bis zu 2,5km Reichweite.

coverage-9-jun-16

Für kommenden Monat wird es dazu einen Vortrag/Workshop (Hack’n Breakfast genannt) geben.

Die Dokumentation zum Warpzone Gateway (die auch weitere Informationen zu LoRaWAN, Freifunk-LoRa und The Things Network enthält) findet sich im Warpzone Wiki.

Bilder: @MacGoever, @kgbvax, OpenStreetmap & Contributors // CC BY-SA-NC

Hack’n’Breakfast: Freifunk auf dem Vormarsch

An diesem Samstag dem 23.01.2016 um 19.00 Uhr findet das erste Hack’n’Breakfast des Jahres statt. Tim erzählt uns diesmal etwas zu Freifunk und der Entwicklung von Freifunk in Münster. Der Vortrag wird ca. 45min dauern, Fragen im Anschluss sind gerne gesehen. Gäste und Interessierte sind wie immer gerne gesehen.

Seit der letzten Hack’n’Breakfast-Präsentation von Freifunk Münster im Juli 2014 (Videoaufzeichnung) hat sich viel in dem Projekt getan. Meshnetzwerke sind im ganzen Münsterland entstanden, Unterkünfte für Geflüchtete wurden vernetzt und politisch für freie Netze lobbyiert.

Nach einer sehr kurzen Einführung (auch hier), was Freifunk überhaupt ist, gehen wir auf das rapide Wachstum des Netzes ein, mit all seinen Steigungen und Tücken. “Wie errichteten wir Netze für große Menschenmengen?”, “Wie werden BetreiberInnen gewonnen?” und “Wie gehen wir mit genervten AnwohnerInnen von stark frequentierten Routern um?”.

Zum Schluss wollen wir einen Ausblick auf künftige Erweiterungen und Visionen eingehen. Dabei freuen wir uns über weitere Ideen und neue motivierte MitstreiterInnen.

Space API implementiert

Space API Logo
Es ist geschafft: Nach ein paar Wochen Testbetrieb steht der Warpzone-Status jetzt auch per Space API bereit.

So kann man sich den Status z.B. mit der Android-App MyHackerspace (Google Play / F-Droid) ausgeben lassen. Auf der Seite der SpaceAPI gibt es eine Übersicht, welche anderen Programme und Seiten die API nutzen.

Die Entwicklung ist noch nicht komplett abgeschlossen – es sollen noch weitere Informationen über die API bereitgestellt werden.
Weitergehende Informationen finden sich in unserem Wiki.

Freifunk Vortrag

Freifunk-MS.klein

Am kommenden Samstag (12.07.) um 20:00 gibt es einen Vortrag zum Thema Freifunk.

Der Vortrag beschreibt die Grundsätzliche Idee von Freifunk und die Technik der Freifunk Netzwerke.

Neben der Technik soll auch der aktuelle Aufbau des Freifunk in Münster im Fokus stehen und der aktuelle Ausbaustand berichtet werden.

Die Aufzeichnung findet ihr hier auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=fty1owOPeDc

Seidenstraßenloop

Da wir bereits im letzten Jahr zum Dockland Festival eine Lichtkunstaktion nachgebaut haben, wurde dieses Jahr eine endlose Seidenstraße gebaut. Dazu wurde die Seidenstraßendiode(TM) entwickelt, die einen Luftkurzschluss verhindert, aber die Kapsel durchlässt. Nach unserem Zähler hat unsere Kapsel die 100m Strecke 320mal durchlaufen und damit 32km am Stück zurückgelegt. Wir behaupten damit den aktuellen Weltrekord mit dem längsten durchgängigen Seidenstraßendurchlauf inne zu haben.

DSC_0044 DSC_0052 DSC_0065 DSC_0088

Hier findet ihr ein Video auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=7ESOg2L-5yA

Funkbrücke zu Haus G

Zwischen Haus A und Haus G am Haverkamp gibt es jetzt eine Funkbrücke, die unsere Baustelle mit Internet versorgt.

Bei dieser Gelegenheit wurde dort auch direkt ein Freifunk-Router platziert.

 

IMG_20140508_190459 DSC_0023 DSC_0026 DSC_0029

 

Blinkenlights 1D

Während des Dockland Festivals haben wir unsere Baustelle als 1D Blinkenlights umgebaut. Ab morgens um 04:00 konnte man das Ergebnis bewundern. Beim Hawerkamp Festival 4 Tage später lief das Projekt dann von 22:00 bis morgens um 06:00.

Damit wir weiterbauen können haben wir dann aber alles flugs wieder aufgeräumt.

 

Video folgt.

IMG_20130525_203337 IMG_20130525_213320 IMG_20130529_191133

Gruppe “Künstliche Intelligenz” trifft sich Donnerstags, 18:30 Uhr

Ab sofort trifft sich jeden Donnerstag um 18:30 Uhr in der Warpzone die Gruppe “Künstliche Intelligenz”.

Aus dem weiten Feld “Künstliche Intelligenz” werden wir uns erst einmal auf ein paar Themen aus dem Bereich Funktionsapproximation/Mustererkennung stürzen und diese gemeinsam lernen/durchgehen und verstehen. Als größerer Milestone ist das Verständnis von Deep-Belief Networks (DBN) geplant, die momentan bei visuellen Erkennungswettbewerben (z.B. Handschrifterkennung, Verkehrsschilder etc.) ganz vorne liegen. Auf dem Weg dahin wird es in den ersten Monaten zunächst um die klassischen neuronalen Netze ala Perceptron/Multi-Layer-Perceptron (MLP) gehen und wie diese mit Hilfe des Backpropagation Algorithmus trainiert werden können um beliebige Funktionen zu approximieren um z.B. Klassifizierungsaufgaben zu lösen. Danach wollen wir uns über Hopfield-Netze und (beschränkte) Boltzmann-Maschinen die weiteren Zutaten für die Deep-Belief-Networks anschauen und das Ganze zusammenfügen.

Neben dem eh fokussierten/mathelastigen Teil werden wir natürlich auch über die größeren Themen Intelligenz/Bewusstsein/Kreativität/biologische Informationsverarbeitung etc. diskutieren und uns darüber unterhalten, welche aktuellen Entwicklungen es auf der Reise in das posthumane Zeitalter so gibt . Falls es selektives Interesse für diesen chilligen “Laberteil” gibt, können wir ggf. dafür auch einen festen Zeitpunkt (z.B. 21 Uhr) vorsehen.

Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen an den Treffen teilzunehmen, mit uns zu lernen und zu diskutieren.

Streamingprojekt Zusammenfassung

Ganz kurzfristig am letzten Mittwoch haben wir beschlossen, die Sprenung der Bombe im Kanal am Sonntag ins Internet zu streamen. Eigentlich war der Plan, dass sich so 20 – 30 Personen aus dem Umfeld der Zone den Stream anschauen. Daher haben wir mit der echten Arbeit auch erst am Samstag angefangen. Die erste Kamera stand Sonntags um 5:30, die zweite um 7:00 und der Stream so gegen 9:30.

Unser Stream wurde dann doch etwas intensiver genutzt wurde (~3.500 Clients), weil Radio AM ihn promotet hat. Keine Ahnung über welche Umwege die auf uns gekommen sind. Ausschlaggebend war wohl die Überlastung der Webcam der Stadt, die statt der geplanten 30.000 etwa 70.000 Anfragen beantworten sollte.

Leider mussten wir feststellen, dass die Webcam auf einen falschen Bereich ausgerichtet war, so dass man im Endeffekt nichts gesehen hat. Das lag daran, dass unsere Informationen über die Lage der Bombe leider nur aus dritter Hand waren. Das war sehr ärgerlich für uns und die zahlreichen Zuschauer.

Dennoch war das ganze ein ziemlich cooles Projekt und ich möchte mich bei allen Helfern, die die Nacht durchgearbeitet haben bedanken!

Ein paar technische Infos gibt es übrigens schon im Wiki.